Rosmarin Fritten mit Beef-Ribs

400g Rosmarin Fritten

Beef-Ribs

Zutaten:

  • 3 EL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL weißer Pfeffer
  • 2 EL Salz
  • 3 EL Brauner Zucker
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Chipotle Chilipulver
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 4 EL Kirschsaft
  • 5 Flocken Butter
  • Hausgemachte BBQ-Sauce
  • 4 EL Ahornsirup
  •  Olivenöl
  • Frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Zitronengras, alles, was der Garten hergibt)

Zubereitung:

Zu Beginn wird die Silberhaut von der Rückseite der Rinderrippe entfernt. Dies funktioniert super, indem man mit dem Stiel einer Gabel zwischen Rippe und Haut sticht und diese leicht ablöst. Anschließend mit einem Küchenpapier die Silberhaut entfernen. Das Fleisch mit Olivenöl einreiben, damit der Rub später besser hält. Nun gründlich mit den Gewürzen bestreuen. Den Grill für indirektes Smoken bei 110 Grad vorbereiten. Kräuterbett auf dem Rost platzieren und die Rippen mit der Fleischseite nach oben auf den Grill legen. Zum Räuchern etwas Hickorychunks auf die Kohle legen, jedoch sollte es nicht zu stark rauchen, denn der Rauch soll später als leichtes Aroma wahrnehmbar sein und den Fleischgeschmack nicht überdecken. Nun die Ribs für etwa drei Stunden garen. Alufolie (doppelt so breit und lang wie die Ribs selbst)  auf einer Arbeitsplatte ausbreiten und die Butter, Kirschsaft, Ahornsirup und etwas von dem Rub auf der Alufolie verteilen (in etwa die Größe der Ribs selbst). Die Rippen mit Fleischseite nach unten auf dem Gewürzbett platzieren, anschließend die Alufolie eng einschlagen, ohne diese zu beschädigen. Das Fleischpaket wandert wieder für ca. zwei Stunden in den Grill. Die Rippen sind fertig, wenn man ohne ruckeln mit einem Bratenthermometer in das Fleisch stechen kann und es sich anfühlt, wie weiche Butter. Wenn die Ribs fertig sind, werden sie mit BBQ-Sauce bepinselt und für weitere 15 Minuten weitergegart, damit die Sauce andicken kann.

Stampf

Zutaten:

  • 300g mehligkochende Kartoffeln
  • 2 Knollen Fenchel
  • 1 Lauchstaude
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Frische Kräuter
  • Muskatnuss
  • Milch (Menge je nach Konsistenzwunsch des Pürees)
  • Nussbutter

Zubereitung:

Kartoffeln, Lauchstaude und Fencheln einfach zusammen mit den Rinderrippen auf den Grill legen und so lange garen, bis die das Gemüse weich gegart ist. Kartoffeln und Lauch schälen und zusammen mit dem Fenchel stampfen. Milch und Nussbutter nach und nach hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

BBQ-Sauce

Zutaten:

  • 10 Stk rote Paprika
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 EL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 50g Ingwer
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 3 EL Sherryessig
  • 1 TL Honig
  • 1 Orange
  • 1 EL Gewürzgurkensud
  • Frischer Koriander
  • Meersalz, Cayenne Pfeffer

Zubereitung:

Rote Paprika waschen, halbieren, entkernen, dann im Backofen bei 190°C ca. 20 Minuten garen. Die Haut soll recht dunkel sein und sich leicht vom Fruchtfleisch lösen. Schalottenwürfel in Olivenöl für 2 Minuten garen, Zucker dazu und leicht karamellisieren, dann Knoblauch und Ingwer dazu, mit dem Paprikapulver bestäuben, Sherryessig ablöschen, etwas Wasser dazugeben, dann alles bei kleiner köcheln, pürieren. Zum Schluss mit Orangenabrieb, Gewürzgurken, Koriander und Meersalz abschmecken.

Serviert wurde das Ganze mit leckeren Rosmarin-Fritten.