Pastramiburger mit gebratenem Sauerkraut, Kartoffelrösti Fritten und Honig-Senf-Sauce

600g Kartoffelrösti Fritten

Für den Burger

Zutaten:

  • 4 Burger Buns, halbiert und mit etwas Butter geröstet
  • rauchige BBQ Sauce zum Einstreichen der Buns
  • Salz- oder Gewürzgurken, in dünne Scheiben geschnitten
  • einige Blätter Salat, z.B. Romana oder Eisberg
  • Rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

Zubereitung:

Alles zu einer homogenen Masse mixen oder pürieren, nach eigenem Geschmack würzen.

 

Pastrami

Bei eurem Metzger des Vertrauens bekommt ihr sicher gutes Pastrami – oder er besorgt euch welches. Für die Hochmotivierten mit „etwas“ Zeit, ist hier unser Rezept: 

Zutaten:

  • 10l Wasser
  • 160g Pökelsalz
  • 8 Stk Knoblauchzehen, angedrückt ohne Schale
  • 10 Stk Lorbeerblätter
  • 15g schwarze Pfefferkörner
  • 10 Stk Pimentkörner
  • 2 Nelken

Zubereitung:

Alles zusammen aufkochen, abkühlen lassen, dann ins Kühlhaus. Fleischstücke (je 3-4kg) für 14 Tage darin pökeln. Die Stücke müssen komplett mit der Lake bedeckt sein. Abspülen, trocken tupfen, mit Rub einreiben, über Nacht in Folie einschlagen.

 

Rub

Zutaten:

  • 50g Koriandersaat
  • 1 Stk Nelken
  • 10g Piment
  • 20g Senfsaat
  • 20g geräuchertes Paprikapulver
  • 20g Rohrzucker

Zubereitung:

Alles fein mixen 

Anschließend räuchern (beispielweise im outdoor Grill): bei 80°C auf 64°C garen.

 

Gebratenes Sauerkraut

Zutaten:

  • 200g Sauerkraut
  • ½ TL Zucker
  • 10g Butter
  • 50ml Weißwein
  • 50ml Apfelsaft
  • etwas Kümmel gehackt

Zubereitung:

Eine Pfanne heiß werden lassen, Zucker karamellisieren, Sauerkraut und Butter zugeben, gut anbraten bis es ordentlich Farbe bekommt. Anschließend mit dem Wein und dem Saft ablöschen, Kümmel zugeben, wenig salzen, die Flüssigkeit verkochen. 

 

Honig-Senf-Sauce

Zutaten:

  • 100g Mayonnaise
  • 2 EL Grobkornsenf
  • 2 EL Honig

nach eigenem Geschmack variieren.

 

Du möchtest die Mayo selber machen, dann haben wir hier das Rezept für Dich: 

  • 1 frisches Eigelb
  • 1 TL (Grobkorn)Senf
  • 1 EL Sherryessig
  • 3 EL Einlegesud von Gewürzgurken 
  • 1 gute Prise Zucker
  • 1 Prise Meersalz

Alles verrühren

  • 150ml Rapsöl

Das Geheimnis: laaaaangsam einrühren. Zunächst tröpfchenweise, danach im dünnen Strahl, dabei immer rühren – oder rühren lassen durch die Küchenmaschine.